Das Schneemädchen

Die Jahreszeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Jahreszeiten

FrühlingWenn der Schnee langsam schmilzt, kommen Wildblumen zum Vorschein und die Sonne steht höher am Himmel. Doch kalt ist es immer noch. Dennoch zeigen sich erste Blüten am Baum und auch in Alaska beginnt das Jahr mit der Bepflanzung des Gartens. Eowyn Iveys Hauseingang im Winter

SommerUm Mitternacht steht die Sonne hoch am Himmel? Das kann nur nördlich des Polarkreises sein. 20 Stunden scheint die Sonne im Sommer hier und auch nachts ist es nicht wirklich dunkel. Doch was Eowyn Ivey als „brütend heiß“ bezeichnet, lässt ihre Schwiegereltern aus Florida immernoch bibbern – 18 Grad.

HerbstLetzte Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit und der Genuss jedes Sonnenstrahls – das zeichnet den Herbst in Alaska aus. Hierzu werden Elche erlegt und Beeren eingemacht. Auch das Sammeln und Hacken von Holz ist eine Hauptbeschäftigung – ganz so wie zu den Zeiten der ersten Siedler.

WinterIm Buch wird der Winter in Alaska im Jahr 1920 als kalt und unerbittlich dargestellt. Doch wie ist es heutzutage dort? Immernoch kalt, mit bis zu 40 Grad Minus, doch dank neuer HighTech Schneefahrzeuge kann Eowyn Iveys Mann immerhin einige Kilometer zur nächsten Einkaufsmöglichkeit überwinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s